Hartes Wasser: Kann hartes Wasser zu trockener Haut führen?

Und die Antwort ist: JA!

Ich bin vor kurzem an einen neuen Ort gezogen und meine Haut fühlte sich ungewöhnlich trocken an. Normalerweise habe ich kein Problem mit trockener Haut. Aber im Winter wird die Haut trocken und juckt. Das Problem der trockenen Haut in einer bestimmten Jahreszeit ist kein Grund zur Sorge, es ist ganz normal. Wenn du aber das ganze Jahr über trockene und juckende Haut hast, auch wenn du die richtigen Produkte verwendest, dann gibt es einen Grund, aufmerksam zu werden. In einem solchen Fall ist es ratsam, die Wasserqualität testen zu lassen und zu prüfen, ob du hartes Wasser hast. Viele Menschen sind sich dieses nicht bewusst, dass hartes Wasser eine der Hauptursachen für trockene Haut und Haare ist. Werfen wir also einen genaueren Blick auf die Auswirkungen von hartem Wasser auf Deine Haut und die möglichen Lösungen.

Ursachen für trockene Haut


Hier ist eine Liste der Gründe, warum du immer wieder unter trockener Haut leidest.


Verwendung von zu heißem Wasser


Lange heiße Duschen fühlen sich gut an, aber Deine Haut kann die Hitze nur schwer verkraften, was zu Schäden führt. Heißes Wasser schädigt die natürliche Barriere Deiner Haut und entzieht ihr die natürlichen Öle, was zu Reizungen und Entzündungen führt.


Wiederholtes Waschen des Gesichts


Es ist wichtig, die Haut sauber zu halten, aber eine übermäßige Reinigung hat negative Auswirkungen. Die übermäßige Reinigung mit Produkten auf Seifenbasis entzieht der Haut die natürlichen Öle und das Wasser, wodurch sie austrocknet. Aus diesem Grund wird empfohlen, das Gesicht ein- bis zweimal täglich zu waschen. Wenn sich Deine Haut nach dem Waschen trocken anfühlt, ist das Reinigungsmittel zu aggressiv und beeinträchtigt die Hautbarriere. Wechsel in diesem Fall sofort die Reinigung.


Übermäßiges Peeling


Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und verleiht der Haut einen schönen Glanz. Übermäßiges Peeling ist jedoch ein weiterer Grund für trockene Haut. Experten empfehlen, die Haut nur ein- bis zweimal pro Woche zu peelen, um die Feuchtigkeit zu bewahren.



Verwendung von hartem Wasser


Ein wichtiger Grund, den viele von uns zu ignorieren pflegen, ist die Wasserqualität. Hartes Wasser enthält einen hohen Anteil an Kalzium und Magnesium, die es erschweren, die Seife von Deinem Körper abzuwaschen. Der Seifenschaum auf der Haut entzieht ihr die Feuchtigkeit und macht die Haut trocken und leblos.

 

Feuchtigkeitsverlust


Wasser ist ein Wundergetränk, das Wunder für Deine Haut bewirkt. Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeit durch die Kapillaren des Körpers fließt und die inneren Organe wie Leber, Niere usw., die Wasser für die Spülung und das reibungslose Funktionieren benötigen, mit dem Entgiftungsprozess fortfahren können. Selbst eine leichte Dehydrierung kann sich aufgrund intakter innerer Prozesse negativ auf Ihre Haut auswirken.

 

Was ist hartes Wasser?



Wasser, das eine hohe Konzentration von Mineralien aufweist, wird als hartes Wasser bezeichnet. Das Wasser, das Sie erhalten, enthält auch Kalzium und Magnesium, die ins Grundwasser sickern, wenn es durch Kreide oder Kalkstein fließt. Darüber hinaus kann hartes Wasser auch Eisen, Mangan und Aluminium enthalten, je nachdem, wo Sie wohnen. Eine übermäßige Menge an Kalzium und Magnesium macht das Wasser extrem hart, was zu Flecken auf Deinen Armaturen und Geräten führt und Deine Haut und Dein Haar schädigt.

 

Woher weisst du, dass du hartes Wasser hast?



Vom Kochen über das Waschen bis zum Baden - Wasser ist ein Muss für alles, was du tust. Wenn das Wasser einen höheren Härtegrad hat, kannst du das leicht an Deiner Kleidung und Deinen Utensilien feststellen. Einige der häufigsten Symptome für hartes Wasser sind:

  • Trockene und gereizte Haut
  • Raues Haar
  • Trockene Kopfhaut
  • Raue Kleidung
  • Kalkablagerungen auf Wasserhähnen
  • Film auf Duschtüren, Wänden und Badewannen
  • Niedriger Wasserdruck



Um den Härtegrad des Wassers zu ermitteln, solltest du die Wasserqualität testen lassen.

 

Wie wirkt sich hartes Wasser auf Deine Haut aus?



Die wichtigste Auswirkung von hartem Wasser ist die Trockenheit der Haut. Die Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen trocknen die Haut aus, indem sie die Poren verstopfen. Wenn die in hartem Wasser enthaltenen Mineralien an den verstopften Poren austrocknen, führt dies zu schuppiger und gereizter Haut. Hartes Wasser reagiert mit Seife und bildet Salze, die sich nicht so leicht von der Haut abwaschen lassen. Hartes Wasser macht die Haut nicht nur trocken, sondern führt auch zu Akne und Hautunreinheiten. In einigen schweren Fällen kann der übermäßige Gebrauch von hartem Wasser auch zu Dermatitis führen, vor allem wenn Sie in Gegenden mit trockenem Klima leben.

Hartes Wasser enthält einen hohen Anteil an Kalzium, das Seifen, Waschmittel und andere Reinigungsprodukte nicht so leicht auflöst. Die Seifenreste, die auf Haut, Kleidung, Haaren oder Geschirr zurückbleiben, führen zu verstopften Poren und empfindlicher, schuppiger Haut.

 

Ist hartes Wasser schlecht für die Haut?



Hartes Wasser ist zwar nicht gesundheitsschädlich, kann aber zu ernsthaften Haar- und Hautproblemen führen. Wenn du Deine Haut ständig mit hartem Wasser waschen, hinterlassen die in hartem Wasser gelösten Mineralien einen Film auf der Haut. Der dünne Film verhindert, dass Dein Haar Feuchtigkeit aufnimmt, die für eine gesunde Haut wichtig ist. Infolgedessen wird Ihre Haut trocken und leblos. Wie bereits erwähnt, verstopft hartes Wasser die Poren der Haut und führt zu Akne. Außerdem wird Ihre Haut dadurch trocken, juckt und ist gereizt.

 

Wie kann man trockene Haut loswerden?



Du bist es leid, übermäßig trockene Haut zu haben. Hier sind einige wirksame Heilmittel, um trockene Haut loszuwerden.



Verwende warmes Wasser


Heißes Wasser schadet Deiner Haut. Deshalb ist es ratsam, warmes Wasser zu verwenden und lange heiße Duschen zu vermeiden. Kurze und warme Bäder bewahren Deine Haut vor Schäden.



Weiches Wasser verwenden


Die Verwendung von weichem Wasser ist eine weitere Möglichkeit, Deine Haut zu schützen. Lasse Deine Wasserqualität prüfen, und wenn du hartes Wasser erhalten, solltest du einen Wasserenthärter installieren, der hartes Wasser automatisch weich macht. So wird Deine Haut vor Schäden bewahrt, da Feuchtigkeit und natürliche Öle erhalten bleiben.



Sanftes Reinigen


Achte bei der Reinigung Deiner Haut darauf, dass du ein sanftes und seifenfreies Reinigungsmittel verwenden. Sei außerdem sparsam mit alkoholhaltigen Tonern, Peelings und Adstringenzien, da diese Deine Haut schädigen können.



Feuchtigkeitscreme auftragen


Sobald du Dein Gesicht gewaschen hast, solltest du sofort eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Cremes und Lotionen schließen die Feuchtigkeit in der Haut ein und verringern die Trockenheit.

 

Wie kann man die Haut vor hartem Wasser schützen?


Ganz gleich, wie teuer die Produkte sind, die du verwendest, ohne die richtige Wasserqualität ist es nicht möglich, Deine Haut vor hartem Wasser zu schützen. Die einzige Möglichkeit, Deine Haut vor hartem Wasser zu schützen, ist der Einbau eines Wasserenthärters. Die Wasserenthärter helfen Ihnen, bei Bedarf weiches Wasser zu erhalten, und bewahren so Ihre Haut vor Schäden.