Morning rituals that damage your skin

8 MORGENDLICHE SCHÖNHEITSRITUALE, DIE DEINER HAUT SCHADEN

Jeder hat seine eigenen Schönheitsrituale, die er am Morgen automatisch befolgt. Doch es gibt einige Dinge, die Deiner Haut mehr schaden als nützen. Wir zeigen Dir, mit welchen Gewohnheiten du lieber brechen und aufhören solltest: 

 

1. BEHANDLUNG VON HAUTUNREINHEITEN

Wenn morgens das Licht so schön ins Bad scheint, ist man in Versuchung, Mitesser und Pickelchen vor dem Spiegel auszudrücken. Aber bitte lasse das. Nachdem die Haut in der Nacht Gelegenheit hatte, sich zu regenerieren, ist sie morgens umso empfindlicher. Wenn man sie dann reizt, bilden sich schneller Entzündungen und unsichtbare Unreinheiten unter der Haut. Die Folge können unschöne Knötchen sein, die sich dadurch bilden. Verwenden Sie stattdessen das Everyday Glow Serum, damit das Vitamin C den ungebetenen Gästen zu Leibe rückt.  

 

2. SCHMUTZIGE MAKE-UP-APPLIKATOREN VERWENDEN

Auf schmutzigen Schminkutensilien wie Pinseln und Schwämmen sammeln sich mit der Zeit Bakterien und abgestorbene Hautzellen, die zu Entzündungen und Pickeln führen können. Deshalb ist es am besten, die Utensilien nach jeder Anwendung mit einer speziellen Reinigungslotion zu waschen, bevor man Pinsel und Co. das nächste Mal benutzt.

 

3. TROCKENE & SPRÖDE LIPPEN 

Wenn es um die Gesichtspflege geht, werden die Lippen oft vergessen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich die Haut um Ihren Mund herum trocken anfühlt, wird das Problem meist mit einem Pflegestift für unterwegs gelöst. Das sollten Sie unbedingt ändern: Am besten bauen Sie die Lippenpflege gleich in Ihre morgendliche Beauty-Routine ein. Die Lippen sind besonders anfällig für Sonnenschäden, die Herpes verursachen können, wenn man sie nicht schützt. Am besten verwenden Sie einen Lippenbalsam, der einen Lichtschutzfaktor hat. Und abends können Sie sie mit einer wunderbaren Lippenmaske verwöhnen, die Ihre Lippen mit Feuchtigkeit versorgt. Gleichzeitig werden feine Fältchen aufgepolstert und die Zeichen von Sonnenschäden rückgängig gemacht. 

 

4. DIE FALSCHE HAUTPFLEGE VERWENDEN

Während wir unsere Haut am Abend mit verschiedenen Nacht- und Augencremes optimal auf die Nacht vorbereiten, kann die Pflege am Morgen gestrafft werden. Aber eines sollte man nie vergessen: Immer ein hochwertiges Serum/Essenz auftragen. Diese bestehen aus kleineren Molekülen, die tief in die Haut eindringen und sie so mit einer hohen Konzentration an Wirkstoffen versorgen. Das beugt Fältchen und Unreinheiten vor.

 

 

5. HAUTPFLEGEPRODUKTE IN DER FALSCHEN REIHENFOLGE ANWENDEN

Als allgemeine Regel (nicht nur morgens): Tragen Sie zuerst flüssigere Produkte auf (z. B. Seren) und erst dann dickere Cremes (z. B. Sonnenschutz). Pflegeprodukte mit einer dickeren Konsistenz brauchen länger, um einzuziehen und würden die leichteren Cremes nicht in die Haut eindringen lassen. Den Zwiebel-Look haben wir aus der Modebranche übernommen, und das gilt auch für Ihre Hautpflege. Sie tragen Ihren BH nicht über einem dicken Pullover, sondern beginnen mit Ihrem BH, einem dünnen Oberteil, einem T-Shirt und ziehen dann den Pullover an. Und das Gleiche gilt für Ihre Hautpflegeroutine.

 

 

6. SONNENSCHUTZ VERGESSEN

Apropos Sonnenschutz: Auch wenn die Sonne draußen nicht scheint, sollten Sie Ihre Haut immer mit Sonnenschutzmitteln eincremen. Die meisten Feuchtigkeitscremes und einige Make-up-Grundierungen haben einen Lichtschutzfaktor, der die Haut schützt. Wenn Sie sich jedoch im direkten Sonnenlicht aufhalten, sollten Sie natürlich zu einem geeigneten Sonnenschutzmittel mit einem höheren Lichtschutzfaktor greifen. Es ist bekannt, dass zu viel Sonne auf ungeschützter Haut nicht nur Falten, sondern auch Krebs verursachen kann. Was viele Menschen jedoch nicht wissen, ist Folgendes: Täglicher Sonnenschutz regeneriert die Haut und kann bereits entstandene Schäden heilen.

 

7. ÜBERMÄSSIGES REINIGEN DES GESICHTS

Viele von uns haben sich angewöhnt, ihr Gesicht zu oft zu waschen. Mit all den Botschaften der Industrie, dass die Reinigung so wichtig ist, doppelter Reinigung, Säurepeelings usw., übertreiben wir es, und die natürliche Hautbarriere wird dünner und beeinträchtigt. Es ist wichtig, das Gesicht am Abend gründlich zu waschen, um Make-up und Schmutz zu entfernen. Aber ein Reinigungsmittel kann nicht zwischen Schmutz und guten Ölen unterscheiden und alles wegwischen. Reduzieren Sie die Reinigung auf einmal pro Tag am Abend und verwenden Sie die kohlensäurehaltige Reinigung am Morgen. 

 

8. AGGRESSIVE REINIGUNGSLOTIONEN VERWENDEN

Zwar sollten Sie Ihr Gesicht morgens unbedingt reinigen, doch ist es sehr wichtig, dabei die richtigen Produkte zu verwenden. Starke Peelings oder parfümierte Lotionen sind tabu. Wie bereits erwähnt, ist die Haut am Morgen besonders empfindlich und sollte daher nur mit sanften Produkten behandelt werden. Verwenden Sie daher insbesondere bei empfindlicher Haut ein unparfümiertes und zusatzstofffreies Gesichtsreinigungsöl. Probieren Sie das Beauty-Wundermittel Mineralwasser. Und verwenden Sie unsere vegane Trockenbürste für ein sanftes Peeling.