Bereite dich auf den Frühling vor

Gesichtspflege und Körperpflege gehören für jeden von uns zum Alltag. Vor allem nach einem langen Winter müssen wir uns um unsere trockene Haut kümmern. Denn seien wir mal ehrlich: Wir sind wintermüde. Raue Haut an Armen und Beinen, dazu ein fahler, oft unreiner und ungleichmäßiger Teint, Fältchen um die Augen, spröde Lippen, vernachlässigte Füße, die Liste ist lang. Die lange kalte Jahreszeit wirkt wie eine enorme Durststrecke für unsere Haut. Im wahrsten Sinne des Wortes. Während wir draußen in der Kälte frieren, ist es drinnen dank der Heizung sommerlich warm - eine ziemliche Herausforderung für unsere Haut. Da in der kalten Jahreszeit die Talgproduktion nachlässt, wird der hauteigene Schutzmantel schwächer - der feine Fett- und Feuchtigkeitsfilm auf der Haut wird dünner. Dadurch können Schad- und Reizstoffe leichter eindringen und die Haut belasten. Außerdem geht bei trockener Luft durch die Hitze viel mehr natürliche Feuchtigkeit verloren.

Doch es gibt auch gute Nachrichten.

Damit unsere müde aussehende Haut den Jahreszeitenwechsel möglichst entspannt erleben kann und einen schönen Glow bekommt, können wir schon jetzt damit beginnen, sie sanft aus der Wintermüdigkeit zu wecken. Also bye, bye Winter, bis zum nächsten Mal.

1 .Stillen Sie den Durst Ihrer Haut

Sonnenschutz und Feuchtigkeit statt übermäßig fettiger Cremes und zu viel Make-up. So einfach ist das Geheimrezept für die Hautpflege im Frühling. Verwenden Sie Produkte mit Hyaluronsäure und bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft. Das schafft die besten Voraussetzungen, damit der Teint in der warmen Jahreszeit gesund und strahlend schön ist.

Statt Wasser-in-Öl-Formulierungen, die im Winter vor Kälte schützen, braucht die Haut jetzt vor allem Feuchtigkeit, also leichtere Öl-in-Wasser-Formulierungen.

Die Haut ist in der Übergangszeit besonders empfindlich, was sich durch trockene Stellen bemerkbar macht. Egal, wie oft man sich eincremt, es wird nicht besser. Es gibt eine einfache Lösung: Löschen Sie den Durst Ihrer Haut mit Hyaluronsäure, oder der Antwort der Natur, dem Silberohrpilz. Produkte, die Hyaluronsäure enthalten, helfen, jede Schicht Ihrer Haut tiefgehend zu hydratisieren, um Ihrer Haut ihre Spannkraft zurückzugeben und sie frisch und prall aussehen zu lassen. Wenn Sie unter besonders trockenen Stellen leiden, gönnen Sie sich eine Hyaluronsäure-Maske. Tragen Sie diese über Nacht auf, damit die Haut die Möglichkeit hat, die benötigte Feuchtigkeit aufzunehmen. Scheuen Sie sich in diesem Fall nicht, zu viel zu verwenden. Die Haut nimmt nur so viel Feuchtigkeit auf, wie sie tatsächlich braucht.

Ihr Teint wird schnell wieder viel rosiger und frischer aussehen.

Kaufen Sie noch heute unsere Overnight Hydration Mask, um Ihrer Haut zu helfen, die Umstellung zu überstehen. 

2. Frühjahrsreinigung der Haut

Nicht nur Ihre Wohnung braucht einen Frühjahrsputz. Auch Ihre Haut möchte auf die leichtere Jahreszeit vorbereitet werden. Der Wechsel von trockener Heizungsluft zu eisiger Kälte macht der Haut in der Wintersaison zu schaffen. Daher ist eine Tiefenreinigung mit einem Peeling am besten geeignet. Dieses entfernt effektiv abgestorbene Zellen und trockene Hautschüppchen und lässt die Haut tief durchatmen.

Mit einem gründlichen Peeling können nun die alten, trockenen Schuppen entfernt werden. Sie können es einfach unter der Dusche anwenden oder es als Teil Ihrer Tages- und Nachtpflege am ganzen Körper einsetzen, um Ihre Haut sanft zu exfolieren. Gönnen Sie sich außerdem eine schöne Maske, um Ihre Poren zu reinigen. Sie können Peeling-Masken verwenden, die Wirkstoffe wie Alpha-Hydroxy-Säuren (AHAs) und Beta-Hydroxy-Säuren (BHAs) einsetzen, um den "Klebstoff" zu lösen, der alte Hautzellen an der Hautoberfläche zusammenhält, und das ganz ohne Schrubben oder Kratzen. Diese Art von Peelings kann überraschend gründlich sein und ist eine sanfte Art, Ihre Poren auf einer tieferen Ebene zu reinigen. Tatsächlich zeigt die Forschung, dass die regelmäßige Anwendung von Glykol- und Milchsäure (beides AHAs) zu einer deutlichen Verbesserung und Verjüngung der Haut führt.

3. Vitamin Boost für rosig aussehende Haut

Jetzt ist es wichtig, den Stoffwechsel der Haut zu unterstützen und ihr Gleichgewicht mit Antioxidantien zu stärken. Antioxidantien schützen die äußeren Schichten der Haut vor Schäden durch freie Radikale. Ihre typischen Antioxidantien sind A, C, E und zusätzlich verwenden Sie Inhaltsstoffe wie grünen Tee oder Polyphenole. Aber ein echtes Kraftpaket ist Niacinamid. Es unterstützt und stärkt Ihre Hautbarriere und mildert Unregelmäßigkeiten im Hautton.

Erfahren Sie hier mehr über unseren Antioxidant Defence Booster. 

4. Sonnenschutz

Wenn der lange Winter endlich zu Ende geht und wir aus dem Haus treten, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen, ist es an der Zeit, die Haut auf Frühling und Sommer einzustellen. Statt winterlicher Blässe ist wieder sonnengeküsste Haut angesagt. Dabei wird oft vergessen, dass die zarten Strahlen der Frühlingssonne recht intensiv sind. Wer in Sachen Hautpflege im Frühjahr auf einen guten Sonnenschutz verzichtet, tut seiner Haut keinen Gefallen. Denn unsere Haut muss sich nach einem langen Winter langsam wieder an die Sonnenstrahlen gewöhnen. Und selbst wenn sie einen Eigenschutz aufgebaut hat, reicht dieser kaum aus, um Sonnenbrand, vorzeitige Alterung und mögliche Falten wirksam zu verhindern. Die oberste Regel für die Hautpflege im Frühjahr lautet daher. Niemals auf hochwertigen Sonnenschutz verzichten.

Schließlich gilt in dieser Jahreszeit die Devise "weniger ist mehr". Statt zu schwerem Make-up zu greifen, reicht für die Hautpflege im Frühjahr meist eine leicht getönte Tagescreme aus. Achten Sie aber darauf, dass sie Hyaluronsäure enthält, um Ihre Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Welche weiteren Tipps haben Sie, um Ihre Haut im Jahreszeitenwechsel zu unterstützen?

Liebe Grüße, NAYA x

Frühlingshautpflege Produkte