Ist Deine Haut gestresst? 

Stressed Skin

Stress: Eine Straße mit zwei Gesichtern 

Vielleicht hast du schon einmal die Verbindung zwischen dem Gehirn und der Haut gespürt. Warst du jemals so angespannt, dass du rot wurdest oder schwitztest? Wenn das der Fall war, hast du eine akute, kurzfristige Stressreaktion erlebt. Die Forschung zeigt jedoch, dass eine kontinuierliche Belastung durch psychologische oder umweltbedingte Stressfaktoren langfristige Auswirkungen auf Ihre Haut haben kann, die über das Erröten hinausgehen - und sogar Ihre allgemeine Gesundheit beeinträchtigen können.

Die Gehirn-Haut-Achse ist ein bidirektionales, ineinandergreifendes System, das psychischen Stress vom Gehirn auf die Haut und zurück übertragen kann. Die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA), ein Trio von Drüsen, die an der Stressreaktion des Körpers beteiligt sind, wird durch Stress aktiviert. Lokale entzündungsfördernde Substanzen wie Cortisol und Katecholamine, die wichtige Hormone bei der Stressreaktion "Kampf oder Flucht" sind, können Immunzellen aus dem Blutkreislauf in die Haut treiben oder entzündungsfördernde Hautzellen stimulieren, die infolgedessen produziert werden können. Mastzellen sind eine Art von entzündungsfördernden Hautzellen, die in der Gehirn-Haut-Achse zu finden sind und über Rezeptoren auf das Hormon Cortisol reagieren und zu einer Vielzahl von Krankheiten beitragen.

 

 

Und, wie geht es Dir?

Es vergeht kein Tag, an dem ich das nicht auch tue;

  1. mich beschwere, dass ich gestresst bin oder
  2. von meinen Freunden über ihren Stress höre.


Es ist einfach (leider) ein normales Leiden des modernen Lebens.

Und was ist das Schlimmste daran, abgesehen davon, dass man sich beim Abarbeiten seiner Aufgabenliste schusselig fühlt und die immensen Mengen an Cortisol durch den Körper strömen? Stress macht sich auf der Haut bemerkbar. (toll, nicht wahr!) 

 

 

"[Stress] setzt Hormone im Blutkreislauf frei, die verschiedene Reaktionen in der Haut hervorrufen."

 

 

Stress kann sehr hart sein, vor allem in diesen beispiellosen Zeiten alias Covid, dem Krieg und dem Mangel an Führung auf der ganzen Welt. Selbst wenn du jeden Morgen meditierst und abends Yogakurse besuchst, können die Auswirkungen des derzeitigen Klimas nicht nur Deinen Geist beeinträchtigen; Stress kann sich auch auf Deinen Teint auswirken. Stress kann den Cortisolspiegel erhöhen, was wiederum Entzündungen begünstigt, die wiederum die zugrunde liegenden Hautprobleme verschlimmern können.

Einige Anzeichen dafür, dass Deine Hautbarriere gestresst ist, können sein: Rötungen, entzündete Haut, starke Trockenheit, dehydrierte Haut, Reizungen und Juckreiz, Stechen oder Brennen bei der Anwendung von Produkten, vermehrte Hautausbrüche und ein allgemeiner Mangel an Leuchtkraft. Die Hautbarriere ist zwar sehr widerstandsfähig, aber sie ist auch ein sehr empfindliches Gleichgewicht.


Wenn Ihre Haut einen Aufschrei macht, solltest du auf das Wesentliche zurückführen.

  • Verzichte auf Duftstoffe
  • Beseitige Alkohole
  • Verzichte auf synthetische Farbstoffe / Färbemittel
  • Reduziere starkes Make-up

Einfach gesagt: Gönne Deiner Haut eine kleine Pause und lassen Sie atmen. 

 

Kenne Deine Haut

In dieser Zeit ist es wirklich wichtig, dass du Deine Haut wirklich kennst. Stellst du sicher, dass du weisst, was Deine Haut jetzt braucht und welche Inhaltsstoffe du auf Deine Haut aufträgst. Viele Menschen versuchen, Unebenheiten, Pickel usw. zu beseitigen, und verwenden ein starkes Peeling, ohne der Haut den gleichen Anteil an Pflege und Feuchtigkeitszufuhr zukommen zu lassen. Achte auf Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamin E, Vitamin A, Aloe vera usw.

 

Wenn Deine Haut rot ist

Wenn du zu Rosazea neigst, reduziere Dene Routine ein und etabliere eine einfache, aber effektive Pfelgeroutine. Streiche zunächst alle Produkte, die Reizungen verursachen können, und erwäge die Verwendung eines Retinoids. Ja, du hast richtig gehört. Retinol erhöht die Zellumsatzrate der Haut und eignet sich daher für eine Vielzahl von Problemen, insbesondere aber für die Normalisierung des Gleichgewichts von Haut, die zu Akne oder Rosazea neigt. Beginne mit einer niedrigen Dosis und einer sanften Version. Wir verwenden in unserem Cacay-Öl + A nur 0,3 %, was nach der EU-Kosmetikverordnung als nicht reizend gilt. 


Im nächsten Schritt solltest du Deine tägliche Hautpflegeroutine um eine feuchtigkeitsspendende Creme erweitern. Suche nach einer Gesichtscreme, die nicht zu schwer oder zu reichhaltig ist und die den Barriereschutz Deiner Haut wiederherstellt. 


Bei der Behandlung von Rötungen können laut Experten auch Seren und Masken helfen. Rötungen sind oft ein Anzeichen für Trockenheit oder Reizungen. Erwäge die Anwendung eines beruhigenden Serums. Wenn nach zwei Wochen keine Besserung eintritt, solltest du einen zertifizierten Dermatologen aufsuchen. 

 

Wenn Du Unreinheiten hast

Akne und fettige Haut sind die häufigsten Begleiterscheinungen von Stress. Sofortige Linderung verschaffst Du Dir, indem Du zweimal täglich ein Reinigungsmittel verwendest und ein übermäßiges Peeling vermeidest. Auch wenn Du Dein Gesicht gerne reinigst, kann dies manchmal zu einem Übermaß an Fett in der Haut führen. 

 

Suche bei Pickeln nach einer Behandlung mit Benzoylperoxid oder Salicylsäure. Wechsle zu einer leichteren Feuchtigkeitscreme, die du nur einmal am Tag aufträgst, anstatt eine normale Feuchtigkeitscreme zu verwenden, und versorge die Haut mit einem Hyaluronsäureserum, da es weniger komedogen ist und daher die Poren weniger verstopft.

 

Wenn Du trockene Haut hast

Wer trockene Haut hat, sollte sein Gesicht nur einmal am Tag mit einem Creme- oder Ölreiniger waschen und anschließend ein beruhigendes Serum und eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Wenn Deine Haut immer noch trocken ist, versuche sie mit einem Öl oder Balsam einzucremen. In den Wintermonaten sollte außerdem einen Luftbefeuchter im Schlaf aufstellen, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Eine Mischung aus Feuchthaltemitteln (Hyaluronsäure, Glycerin), hautberuhigenden und rückfettenden Inhaltsstoffen - Dieses leistungsstarke und dennoch leichte Serum durchtränkt und beruhigt trockene, gereizte Haut mit intensiver Feuchtigkeit. Es enthält fünf Arten von Hyaluronsäure, Hanfsamen-Extrakt, mineralstoffreiches Glaisher Wasser, Schmetterlings-Extrakt, Magnolien-Extrakt und andere Antioxidantien, die die Haut beruhigen und entspannen.

 

 

Wenn Du einen Mangel an Glanz hast

Bei fahler Haut solltest du nach aufhellenden Produkten suchen.

Wenn Deine Haut eine Auffrischung braucht, könntest du ein Vitamin-C-Serum in Deiner Routine einbauen, um sie zum Strahlen zu bringen. Dies ist für Personen, die keine größeren Hautprobleme haben, sich aber Sorgen machen, dass Deine Haut nicht so gut ist, wie sie sein könnte. Braune Flecken können verblasst und feine Linien und Falten können reduziert werden. Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, das vor Schäden durch freie Radikale schützt und den Glanz der Haut verbessert, wenn es mit Vitamin E kombiniert wird.